Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Dezentrale Entsorgung

Die Abwasserentsorgung erfolgt sowohl zentral über z.Z. 10 Kläranlagen als auch dezentral über die mobile Entsorgung der abflusslosen Sammelgruben oder die Abfuhr des Klärschlammes aus den Kleinkläranlagen. Letzterer wird in den größeren Kläranlagen des Verbandes sehr aufwendig umweltgerecht endbehandelt. Der Abwasseranschlussgrad zentral (mit Netz) beträgt derzeit 80,3 % und der Anschlussgrad incl. mobiler Entsorgung liegt bei 97,8 %.

 

Seit dem 01.01.1997 ist die Schmutzwasserabfuhr in dem Gebiet des Zweckverbandes neu geregelt. Die Grundlagen für diese Regelung sind das Brandenburgische Wassergesetz.

 

Die Entleerung der abflusslosen Sammelgruben erfolgt durch vertraglich gebundene Entsorgungsfirmen des Zweckverbandes.

 

Durch den ZOWA erhalten die Kunden eine Kundennummer, diese ist bei der Fäkalentsorgungsfirma vor der Entleerung anzugeben. Die Terminabsprache zur Entleerung wird zwischen den Kunden und der Entsorgungsfirma eigenständig vorgenommen.

 

Die Berechnung von Schmutzwasser erfolgt nach dem Frischwassermaßstab, abzüglich der angezeigten Menge eines zusätzlich installierten privaten Gartenzählers.

 

Der Zweckverband bezahlt die Entsorgungsfirma.